Angebote für Studierende

Beratung und Begleitung

Die Fachstelle Studium und Behinderung bietet verschiedene Services an, damit Menschen, die mit einer studienerschwerenden Beeinträchtigung leben, die notwendige Unterstützung erhalten und keine Benachteiligung im Studium erfahren.

Unser Team berät Sie gerne zu den verschiedenen Fragestellungen rund um das UZH-Studium mit diesbezüglich erschwerenden Beeinträchtigungen. Es zeigt, wo Schwierigkeiten potenziell auftreten und welche Massnahmen und Lösungen erfahrungsgemäss helfen können.

Zudem fällt die Abklärung des individuellen Bedarfs an Unterstützung und nachteilsausgleichenden Massnahmen in die Zuständigkeit der FSB gemäss §25 VZS sowie gemäss der Universitätsordnung §25a, bzw. der Rahmenverordnungen der Fakultäten.

Das Ziel unserer Arbeit besteht darin, dass Sie sich bestmöglich auf Ihr Studium konzentrieren und Ihre Energien hierfür einsetzen können.

Anmeldung

Wenn Sie die Beratungsangebote der Fachstelle in Anspruch nehmen möchten, nutzen Sie bitte das Anmeldeblatt (siehe Downloads rechts).

Grundsätzlich sind Beratungen zu jedem Zeitpunkt möglich. Jedoch ist es ratsam, sich so früh wie möglich bei uns anzumelden. Gerne auch schon während der Orientierungsphase vor dem Beginn des Studiums. 

Sind Anpassungen der Rahmenbedingungen bezüglich des Studiums oder von Prüfungen notwendig, damit Ihnen aufgrund Ihrer speziellen Situation keine Nachteile entstehen, so unterstützt Sie die Fachstelle gerne und empfiehlt konkrete Massnahmen des Nachteilsausgleichs zuhanden des jeweiligen Studiendekanats,  siehe Vorgehen zum Nachteilsausgleich.

Sollte eine Anmeldung erst nach der Immatrikulation erfolgen, so ist es optimal, wenn diese ca. vier Wochen vor Semesterbeginn stattfindet.

Als Vorbereitung für das Beratungsgespräch können Sie unser Infoblatt nutzen, siehe Downloads rechts.